· 

PREVIEW | Kreator & Lamb of God & Power Trip | 8. April 2020

© Global Concerts GmbH
© Global Concerts GmbH

19 Uhr | Zenith München

 

Cobra Agency & United Talent Agency präsentieren:
KREATOR & LAMB OF GOD
Co-Headline Tour - Support: Power Trip
  • Einlass 17:30
  • Lilienthalallee 29, 80939 München
  • Promoter Global Concerts GmbH
  • Tickets

Gewiss ein Highlight des Jahres 2020! KREATOR - DIE deutsche Thrash-Metal-Band beehrt uns mal wieder in München - dieses Mal zusammen mit den Metalcore-Größen LAMB OF GOD aus den USA! Wir freuen uns auf einen wahrlich metalischen Abend bester Güte! \m/

 

1982 als Tyrant in Essen gegründet ist KREATOR eine der bekanntesten und ältesten deutschen Bands in diesem Genre. Bis heute haben die Jungs weltweit über zwei Millionen Alben verkauft. Die 1990er Jahre waren von zahlreichen musikalischen Experimenten geprägt, die bei den Fans nicht immer auf Gegenliebe stießen. Im neuen Jahrtausend kehrte die Band zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Mit der Zeit wandelte Miland „Mille“ Petrozza (Sänger, Gründer der Band) die Texte mehr in eine sozialkritische Richtung, weil er laut eigener Aussage keine Lust mehr hatte, über „reitende Leichen und so“ zu singen. So behandelt der Song Europe After the Rain beispielsweise das Problem des organisierten Rechtsextremismus und auf dem Album Enemy of God beziehen sich einige Texte auf die Terroranschläge am 11. September 2001. Auf dem Album Gods of Violence richtet sich speziell der Song Side by Side gegen Homophobie im Metal. Website: www.kreator-terrorzone.de

© Global Concerts GmbH
© Global Concerts GmbH

Zusätzlich "am Start" ist die Band, die laut des US-amerikanische Magazins Loudwire zu den 50 wichtigsten Metalbands des 21. Jahrhundert gehört! Lamb of God! Die Jungs stammen Richmond/USA, die Band gründete sich 1990 unter dem Namen Burn the Priest. Seit dem Jahr 2000 trägt sie den heutigen Namen. Lamb of God hat bislang acht Studioalben und drei DVDs veröffentlicht und weltweit über drei Millionen Alben verkauft. Auch wenn Lamb of God häufig dem Metalcore zugeordnet wird, verwendet sie in ihren Liedern auch zahlreiche Death- und Thrash-Metal-Elemente. Zudem bauen Lamb of God im Gegensatz zu manch anderen Metalcore-Gruppen nie klare Gesangspassagen ein, die Liedtexte werden von Sänger Randy Blythe entweder geschrien oder gegrowlt. Auch die Rhythmen, meistens ternär, sind eher untypisch für den Metalcore, wie das zum Teil perkussive Schlagzeugspiel des Schlagzeugers Chris Adler. Die genaue Genrezugehörigkeit ist umstritten. Lamb of God werden dem Metalcore, dem Thrash Metal und der so genannten New Wave of American Heavy Metal zugeordnet. Die Band selbst bezeichnet ihren Stil als Pure American Metal. Bassist John Campbell bezeichnete Lamb of God auf der Walk-with-Me-in-Hell-DVD als eine „Punkband, die Heavy Metal spielt“. MTV-Mitarbeiter Jon Wiederhorn bezeichnete die Musik auf dem Album Ashes of the Wake als eine Mischung aus der Brutalität des Death Metal, der rauen Intensität des Thrash Metal und der mathematischen Präzision des Progressive Metal. Webside: https://www.lamb-of-god.com/

© Global Concerts GmbH
© Global Concerts GmbH

Als kleiner, aber feiner Support mit im Boot sind an diesem Abend zusätzlich: Power Trip - eine 2008 gegründete US-amerikanische Crossover-Band aus Dallas, Texas. Thom Jurek von Allmusic bezeichnete die Musik als Crossover-Thrash-Metal, in dem die Band zudem Elemente aus Hardcore Punk, Speed Metal und Death Metal einfließen lasse. Joachim Hiller vom Ox-Fanzine fühlte sich beim Hören von Manifest Decimation an Ludichrist erinnert. Die Band belebe den Sound von Leeway, Cro-Mags und den Crumbsuckers wieder, die „dem ursprünglichen New York Hardcore den Rücken gekehrt beziehungsweise um massive metallische Elemente erweitert [hatten], um wuchtiges Drumming, bombastische Produktion und simple, scharfe Gitarrenriffs sowie halligen Gesang“. Website: https://powertripsl.bandcamp.com/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0