· 

PREVIEW: DARK EASTER METAL MEETING 2024

Wie jedes Jahr freuen wir uns auf:

 

30. und 31. März 2024

DARK EASTER METAL MEETING

 

Eine Veranstaltung von Backstage Concerts GmbH und MRW Concerts

 

Backstage München | www.backstage.eu

MRW Concerts | www.darkeastermetalmeeting.de

 

Tickets

https://backstage.eu/dark-easter-metal-meeting-2024.html

 

Das DARK EASTER METAL MEETING, ein beliebtes Indoor-Festival im Münchner Backstage, hat sich als fester Bestandteil der deutschen Extrem-Metal-Szene etabliert.

 

Mit internationaler Ausrichtung zieht das Festival Fans aus verschiedenen Ländern an und bietet eine familiäre Atmosphäre, exzellente Stimmung, eine einzigartige Location und erstklassige Bands. Seit seiner Gründung 2012 hat das Festival kontinuierlich an Popularität gewonnen. Es begann mit 400 Besuchern und 6 Bands, wuchs dann auf 1600 Besucher und 32 Bands im Jahr 2023. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die neunte Ausgabe auf 2022 verschoben und war erneut ausverkauft. Das Jubiläum 2023 erreichte einen Rekord, indem es bereits zweieinhalb Monate vorher ausverkauft war.

 

Das 11. DARK EASTER METAL MEETING am 30. & 31. März 2024 verspricht wieder mal ein unvergessliches Erlebnis mit einem hochkarätigen Line-Up von 32 internationalen, nationalen und lokalen Bands auf drei Bühnen. Ein vorzügliches Lineup haben die Organisatoren da wieder mal zusammengestellt!

 

Die farbig markierten Bands wollen wir in jedem Fall mitbekommen, mal sehen, ob es zeitlich funktioniert! Wir hoffen das Beste! In den einzelnen Abschnitten stellen wir die Bands genauer vor. Welche Bands wir am Ende mitbekommen werden, bleibt bis zum Schluss spannend! Unsere Seite ist ja nicht kommerziell und für gewöhnlich lassen wir uns an den Festivaltagen da hintreiben wo uns der Sinn danach steht und was zeitlich eben passt - nach insgesamt 19 (von 32) steht uns der Sinn jetzt schon! Für uns sind einige Neuentdeckungen dabei, wir freuen uns jetzt schon die Bands auf dem Dark Easter, in optimaler Atmosphäre, erleben zu dürfen. 

 

30. März 2024:

TIAMAT + KAMPFAR + TAAKE + BEWITCHED + HELLBUTCHER + PSYCHONAUT 4 + MORK + GRAND CADAVER + NORDJEVEL + NOCTE OBDUCTA + THEOTOXIN + DEATHRITE + DYMNA LOTVA + ASPHAGOR + ANGSTKRÍG + JESAJAH

 

31. März 2024:

SODOM + BENEDICTION + CULT OF FIRE + MORTEM + ENDSTILLE + SYLVAINE + THY CATAFALQUE + CHAPEL OF DISEASE + ABYSMAL GRIEF + EÏS + PERCHTA + IMHA TARIKAT + PHANTOM WINTER + SUR AUSTRU + CIEMRA + FAIR OF THE FORGOTTEN

 


Die Bands des ersten Tages: 30. März 2024

TIAMAT + KAMPFAR + TAAKE + BEWITCHED + HELLBUTCHER + PSYCHONAUT 4 + MORK + GRAND CADAVER + NORDJEVEL + NOCTE OBDUCTA + THEOTOXIN + DEATHRITE + DYMNA LOTVA + ASPHAGOR + ANGSTKRÍG + JESAJAH


TIAMAT 

https://www.facebook.com/tiamat

Die schwedische Band Tiamat, eine der Gothic Metal-Begründer, wurde nach der babylonischen Urgöttin Tiamat benannt. Ursprünglich als Treblinka gegründet, änderte die Band 1989 ihren Namen. Johan Edlund, das Gründungsmitglied, spielte eine zentrale Rolle in der Bandgeschichte. Das erste Album "Sumerian Cry" erschien 1990. In den folgenden Jahren wechselte die Besetzung häufig, und der Stil entwickelte sich von Black Metal zu Gothic Metal. Das Album "Wildhoney" wurde von Pink Floyd beeinflusst. Die Band erlebte Umbesetzungen, aber Edlund blieb der Hauptverantwortliche für das Songwriting.


KAMPFAR

https://www.facebook.com/kampfarofficial

Kampfar ist eine norwegische Pagan- und Black-Metal-Band aus Fredrikstad. Der Name "Kampfar" bedeutet ein alter norwegischer Kampfschrei für Odin. Die Musik der Band ist von nordischer Mythologie, Natur und Folklore inspiriert. Die Bandmitglieder, insbesondere Dolk, betonen die Bedeutung von Heidentum, menschlichem Aberglauben, dem Leben selbst und vor allem der Natur als essentielle Elemente für Kampfar. Dolk bezeichnet die Natur als seine Religion und betont, dass ohne sie Kampfar nicht existieren würde.

Die Liedtexte sind hauptsächlich auf Norwegisch verfasst. Die musikalische Ausrichtung der Band reicht von rohem Black- und Pagan Metal bis hin zu klassischer (nordischer) Folklore. Diese Vielfalt spiegelt sich in den unterschiedlichen musikalischen Hintergründen der Bandmitglieder wider, wobei Dolk (Gesang) durch Black Metal und Thomas (Gitarre) durch klassischere Folklore geprägt wurde.


TAAKE

Taake, eine norwegische Black-Metal-Band aus Bergen, wird hauptsächlich von Ørjan Stedjeberg, bekannt als "Hoest", geführt. Die Band strebt eine einzigartige Identität an, indem sie Elemente des norwegischen Black Metal, Black-Thrash der 1980er Jahre und nordischen Folk integriert. Die ersten drei Alben von Taake, den Tod, Norwegen und den Teufel im Menschen thematisieren, sind musikalisch und textlich miteinander verbunden. Hoest interessiert sich für Ásatrú, den nordischen Götterglauben, lehnt jedoch ganz deutlich eine ideologische Einordnung ab.


BEWITCHED

https://www.facebook.com/bewitched.sweden.official

Die schwedische Metal-Band Bewitched wurde 1995 in Umeå gegründet und ist auf die Genres Black und Thrash Metal spezialisiert. Nach der Aufnahme des Demos "Hellspell" im Gründungsjahr sicherten sie sich einen Vertrag mit Osmose Productions. Das Debütalbum "Diabolical Desecration" wurde 1995 aufgenommen und im folgenden Jahr veröffentlicht. Die Band tourte 1996 durch Europa, begleitet von Ancient Rites, Sacramentum und Enthroned, und brachte im selben Jahr die EP "Encyclopedia of Evil" heraus. Das zweite Album "Pentagram Prayer" folgte 1997, während Gitarrist Blackheim die Band verließ. Eine Tour mit Enslaved, Dark Tranquillity, Swordmaster, Demoniac und Dellamorte folgte, ebenso wie das Live-Album "Hell Comes to Essen" im nächsten Jahr. 1998 spielten sie auf dem Dynamo Open Air. Das Album "At the Gates of Hell" wurde 1999 veröffentlicht, begleitet von Auftritten auf dem Wacken Open Air und in Mexiko-Stadt. Gitarrist Hellfire stieß 2000 zur Band, und das Album "Rise of the Antichrist" erschien 2002. Die Band spielte auch auf dem Party San Open Air. 2003 unterzeichneten sie einen Vertrag mit Regain Records und veröffentlichten die EP "Atrocities in A-Minor". Ihr bisher letztes Album, "Spiritual Warfare", wurde 2006 veröffentlicht. 


PSYCHONAUT 4

https://www.facebook.com/psychonaut4.official

Black Metal/Depressive Rock. Ein Psychonaut ist ein Mensch, der tief in seinen eigenen Geist eindringt (normalerweise unter Einsatz von Freizeitdrogen). Die "4" im Bandnamen bezieht sich auf die Anzahl der Plateaus im Medikament Dextromethorphan. Der Haupt-Sänger Graf kam auf den Teil "Psychonaut", und der ursprüngliche Bassist André fügte die "4" hinzu. 


MORK

https://www.facebook.com/MORKOFFICIAL

Die norwegische Black-Metal-Band (bessergesagt ein Ein-Mann-Musikprojekt von Thomas Eriksen) Mork wurde im Jahr 2004 in Halden, Viken, gegründet. 

Die Themen, die Mork in ihrer Musik erforschen, sind tiefgehend und spiegeln die Wurzeln des Black Metal wider. Misanthropie, Satanismus, Okkultismus, Heidentum sowie die düstere norwegische Natur und die allgegenwärtige Dunkelheit sind zentrale Bestandteile ihrer künstlerischen Ausdrucksweise.


HELLBUTCHER

https://www.facebook.com/hellbutcherband

DEMO-Recording aus 2022: https://hellbutcherband.bandcamp.com/album/deaths-rider

Black Speed Metal aus Schweden


GRAND CADAVER

https://www.facebook.com/grandcadaver

Grand Cadaver ist eine schwedische Death-Metal-Band, die 2020 in Göteborg und Stockholm gegründet wurde. Alle Mitglieder bringen Erfahrungen aus den 1980er Jahren in einflussreichen Bands dieses Genres mit, dies sind: Mikael Stanne (Gesang), E-Gitarre: Stefan Lagergren;  E-Gitarre: Alex Stjernfeldt, Bass: Christian Jansson, Schlagzeug: Daniel Liljekvist; 

Die Band veröffentlichte im Februar 2021 ihre erste EP "Madness Comes" und brachte am 29. Oktober desselben Jahres ihr Debütalbum "Into the Maw of Death" heraus. Bereits im Dezember 2021 begleiteten Grand Cadaver At the Gates auf einer Tournee durch Schweden und Norwegen. Die Band kündigte weitere Einzelkonzerte für den Herbst 2022 und Frühling 2023 an. Auf ihrer Facebook-Seite teilten sie im Oktober 2022 die Fertigstellung eines neuen Albums mit, das als "noch düsterer als frühere Werke" beschrieben wurde. Der Musikstil von Grand Cadaver wird von Metal Kaoz gelobt, insbesondere das beeindruckende Songwriting, das sich aus dem schwedischen Death Metal der alten Schule speist und durch Einfachheit und Effektivität besticht. Die Diskografie der Band umfasst bisher die EP "Madness Comes" (2021) und das Album "Into the Maw of Death" (2021). Das letzte Album mit dem Titel "Deities of Deathlike Sleep" erschien 2023.


NORDJEVEL

Nordjevel betrat 2015 die internationale Black-Metal-Szene und verbreitete sich wie eine Seuche. Die Band wurde von Doedsadmiral gegründet und besteht aus etablierten Musikern von Bands wie Ragnarok, Myrkskog und Dark Funeral. Mit markanten Vocals, die in einem brutalen und instrumentalen Klangwüstenmeer eingebettet sind, führt Nordjevel die Hörer in ein Reich infernalischer Wut, erfüllt von einer obskuren, barbarischen Dunkelheit.

Die zentralen Themen ihrer Musik umfassen Dunkelheit, Selbstzerstörung, Natur, Norwegen und Anti-Religion. 


NOCTE OBDUCTA

https://www.facebook.com/NocteObductaOfficial

Nocte Obducta, eine deutsche Avantgarde-Black-Metal-Band, wurde 1993 in Mainz gegründet und trug zu Beginn den Namen Desîhra. Die Band, die auch in den Jahren 1995-2006 und 2008-2011 unter dem Namen "Dinner auf Uranos" aktiv war, hat eine beeindruckende und vielschichtige Historie. Mit einer aktiven Präsenz seit 2011 bleibt Nocte Obducta ein relevanter Akteur in der Avantgarde-Black-Metal-Szene und setzt mit jedem Album neue künstlerische Maßstäbe. Mit zwölf veröffentlichten Alben hat die Band einen markanten Einfluss auf die Metal-Szene ausgeübt. Die ersten vier Alben erschienen unter Grind Syndicate Media, während ab dem Jahr 2003 alle Werke unter dem Label Supreme Chaos Records herausgebracht wurden. Die musikalische Reise von Nocte Obducta zeichnet sich durch eine einzigartige Fusion von avantgardistischem Black Metal aus, wobei die Band ihre künstlerische Vision mit Dark Poetry, Naturmotiven und dem Thema Depression verwebt. Ihr neuestes Album "Karwoche", das im August 2023 unter Supreme Chaos Records veröffentlicht wurde, setzt diese kreative Tradition fort.


THEOTOXIN

https://www.facebook.com/TheotoxinOfficial/

Theotoxin ist eine österreichische Black-Metal-Band mit Ursprung in Wien. Die Band wurde im Jahr 2016 gegründet und begann ihre musikalische Reise im Genre Black/Death Metal, wechselte jedoch später zu einem reinen Black-Metal-Stil. Die zentralen Themen ihrer Musik drehen sich um Theologie und anti-religiöse Motive. Ihre Werke sin über das Label AOP Records veröffentlicht. Es legte im Oktober 2022 mit dem Album „FRAGMENT: TOTENRUHE“ bereits das vierte Album vor.


DEATHRITE

https://www.facebook.com/deathrite666

https://deathrite.bandcamp.com/album/delirium-ep

Die sächsische Death-Metal-Band Deathrite wurde 2010 in Dresden gegründet. Stefan "Beff" Heinz, Andy Heinrich und Tony Heinrich starteten die Band nach einer Jam-Session. Die ersten Alben waren "Deathrite" (2011), "Into Extinction" (2013) und "Revelation of Chaos". Die Band tourte durch Europa, spielte mit Bands wie Napalm Death und nahm an Festivals wie dem Party.San teil. 2017 veröffentlichten sie die Single "Where Evil Arises". 2018 unterzeichneten sie einen Vertrag bei Century Media und veröffentlichten das Album "Nightmares Reign". Ihr Stil wurde als Mischung aus Grindcore, Death Metal, Hardcore Punk und Punk beschrieben. Die Texte behandeln Themen von Ekstase bis Blasphemie, inspiriert durch Tony Heinrichs Arbeit als Bestatter und seine Vorliebe für Country-Musik.


DYMNA LOTVA

https://www.facebook.com/dymnalotva

Die Band Dymna Lotva wurde im Jahr 2015 in Belarus gegründet und spielt Doom/Post-Metal

Ursprünglich in Minsk geformt, zogen sie später nach Polen, um ihre künstlerische Reise fortzusetzen.

Ihr musikalischer Stil erstreckt sich über die düsteren Weiten des Doom- und Post-Metal, wobei Dymna Lotva mit ihren Klanglandschaften eindringliche Erlebnisse schafft. Die Themen, die ihre Musik durchdringen, sind geprägt von einer tiefen Verbundenheit zur Natur, Folklore und Trauer. Diese Elemente werden zu einem facettenreichen Gewebe von Klängen verwoben, das die Hörer auf eine emotionale Reise mitnimmt. Unbedingt empfehlenswert das neue Album „The Land under the Black wings: Blood“: https://dymnalotva.bandcamp.com/


ASPHAGOR

https://www.facebook.com/Asphagor

Die Black-Metal-Band aus Österreich, im Jahr 2007 gegründet, hat ihre Wurzeln in Angerberg, Tirol. Unter dem Label MDD Records präsentieren sie einen einzigartigen Stil, der sich durch düstere Themen wie Tod und Natur auszeichnet. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 sind sie ununterbrochen aktiv und haben ihren Platz in der Metal-Szene behauptet. 


ANGSTKRÍG

https://www.facebook.com/angstskrig

https://angstskrig.bandcamp.com/album/angstkrig

Stell dir einen verfinsterten Klang vor, der an deiner Seele kratzt, eine kraftvolle, intensive, wirbelnde Energiemasse, die aus deinen Lautsprechern strömt – wie das Herannahen der Vier apokalyptischen Reiter, die das Ende der Welt verkünden. Doch hier gibt es nur zwei von ihnen, und sie stammen aus Dänemark.


JESAJAH 

https://www.facebook.com/jesajah.metal

Die österreichische Band Jesajah, hervorgegangen aus dem beschaulichen Ort Pfunds in Tirol, präsentiert intensiven Blackened Death Metal. Gegründet im Jahr 2020, besteht die Band aus fünf Mitgliedern, die ihre Identität bewusst im Dunkeln lassen, um sich künstlerische Freiheit zu sichern. Jesajah setzt sich kritisch mit ihrer Heimat und der konservativen Einstellung auseinander, indem sie mit provokativem Black Metal ein Gegengewicht schafft. Die Musik thematisiert Religion und Geschichte, wobei die Texte der Songs kritisch und nachdenklich sind. Die erste Single "Proletheus" wurde Anfang 2021 veröffentlicht und prangert soziale Missstände in der katholischen Kirche an. Ein weiterer Song, "God in Chains", kritisiert die Scheinheiligkeit der Kirche und ihren Umgang mit den Lehren Jesu. Die Mitglieder ziehen ihre Inspiration aus verschiedenen Genres und Bands, darunter Belphegor, Power Trip, Dark Funeral, Dark Fortress, Six Feet Under, Dimmu Borgir, Rammstein, Modern Talking 😊, Eluveitie und Behemoth. Ihr erstes Album „Legion“ erschien im September 2021: https://jesajah.bandcamp.com/album/legion


Die Bands des zweiten Tages: 31. März 2024

SODOM + BENEDICTION + CULT OF FIRE + MORTEM + ENDSTILLE + SYLVAINE + THY CATAFALQUE + CHAPEL OF DISEASE + ABYSMAL GRIEF + EÏS + PERCHTA + IMHA TARIKAT + PHANTOM WINTER + SUR AUSTRU + CIEMRA + FAIR OF THE FORGOTTEN


SODOM

https://www.facebook.com/sodomized

Sodom, eine Thrash-Metal-Band aus Gelsenkirchen, zählt zu den Pionieren der deutschen Metal-Szene und gehört neben Kreator und Destruction zu den erfolgreichsten Vertretern. Ihr aggressiver und schneller Thrash Metal beeinflusste viele heutige Bands im Thrash, Death- und Black-Metal-Bereich. Venom, insbesondere deren Demoaufnahme von 1980, war ein bedeutender Einfluss für Sodom, wobei der Bandname nach der biblischen Stadt Sodom gewählt wurde. Sie orientierten sich anfangs am satanistischen Image von Venom und waren Teil der ersten Welle des Black Metal. Trotz des anfänglichen satanistischen Bezugs entwickelte sich die Band musikalisch weiter und distanzierte sich vom satanistischen Image mit dem zweiten Album "Persecution Mania".

 


BENEDICTION

https://www.facebook.com/Benedictionband/

Die britische Death-Metal-Band Benediction ist seit ihrer Gründung im Jahr 1989 ein unverzichtbarer Bestandteil der internationalen Metalszene. Ursprünglich aus Birmingham, West Midlands, England, stammend, hat sich die Band einen festen Platz in der Welt des extremen Metal erobert. Ihr unverwechselbarer Stil, geprägt von gnadenlosen Riffs und kraftvollen, brachialen Arrangements, hat Benediction zu einem Symbol des Death Metal gemacht. Rebellion, Korruption und Religion sind zentrale Themen, die in ihren Texten kunstvoll verwebt werden, wodurch ihre Musik nicht nur kraftvoll, sondern auch kritisch und tiefgründig wird.


CULT OF FIRE

https://www.facebook.com/cultoffireofficial

"Cult of Fire" ist eine Black Metal-Band aus Tschechien, genauer gesagt aus Prag, die im Jahr 2010 gegründet wurde. Mit ihrem epischen Black Metal schaffen sie eine kraftvolle Klanglandschaft, die von tiefen Themen wie Dunkelheit, Hinduismus, vedischen Ritualen und Buddhismus durchdrungen ist. Die Band hat sich nicht nur durch ihre musikalische Kreativität ausgezeichnet, sondern auch durch ihre visuelle Identität. Ein faszinierendes Merkmal von "Cult of Fire" ist, dass sie bei jeder bedeutenden Veröffentlichung ein neues Logo präsentieren, was zeigt, dass die Band nicht nur in ihrer Musik, sondern auch in ihrem visuellen Ausdruck ständig nach Weiterentwicklung strebt.

 


MORTEM

https://www.facebook.com/mortemnorway

Die Death Metal-Band Mortem stammt aus Norwegen und hat ihren Ursprungsort in Oslo. Seit ihrer Gründung im Jahr 1987 ist die Band aktiv und hat im Laufe ihrer Karriere verschiedene Entwicklungen durchgemacht. Anfangs war ihr Genre Death Metal, später wechselten sie zum Black Metal. Die zentralen Themen ihrer Musik drehen sich um Tod und Verstümmelung.

Mortem ist bei Peaceville Records unter Vertrag. Die Band war von 1987 bis zu einem unklaren Zeitpunkt aktiv und setzte ihre musikalische Reise im Jahr 2018 fort.

 

 

 


ENDSTILLE

https://www.facebook.com/Endstille.Official

Endstille ist eine deutsche Metal-Band, gegründet im Jahr 2000 in Kiel von L. Wachtfels, Mayhemic Destructor, Iblis und Cruor. Die Band zählt zu den erfolgreicheren deutschen Bands im Black-Metal-Umfeld. Ihr Album "Navigator" (2005) wurde aufgrund hoher Nachfrage vor der offiziellen Veröffentlichung ausverkauft. Nachdem sie mit dem Vertrieb im Ausland unzufrieden waren, schlossen sie einen Vertrag mit Regain Records ab. Die Band hat im Laufe der Zeit einen neuen Stil entwickelt, den sie als "ekeligen aggressiven Black-Metal" beschrieb, während der aktuelle Sänger Endstille eher als extreme Metal-Band sieht.


SYLVAINE

https://www.facebook.com/sylvainemusic

Sylvaine ist das Solo-Musikprojekt der norwegischen Multiinstrumentalistin Kathrine Shepard, das 2013 in Oslo begann. Shepard, eine klassisch ausgebildete Sängerin, veröffentlichte bisher vier Alben und erhielt 2019 als erste Frau bei den norwegischen Grammy Awards für das beste Metal-Album eine Nominierung. Geboren in den USA, zog Shepard in jungen Jahren nach Oslo. Der Projektname Sylvaine wurde durch das Wort "sylvan" und den Nachnamen des französischen Dichters Paul Verlaine inspiriert. 2022 veröffentlichte sie ihr viertes Album "Nova". Shepard beherrscht mehrere Instrumente, darunter Gitarre, Bass, Klavier und Synthesizer, und nennt Neil Halstead von Slowdive und Explosions in the Sky als Einflüsse auf ihre Gitarrenarbeit.

 


THY CATAFALQUE

https://www.facebook.com/thycatafalque

Thy Catafalque ist eine Avantgarde-Metal-Band, die ihre Ursprünge in Makó, Ungarn, hat und später ihren Sitz nach Edinburgh, Schottland, verlegte. Gegründet von dem ungarischen Musiker Tamás Kátai, zusammen mit einem ehemaligen Bandkollegen aus der Gruppe Gort, begann Thy Catafalque als "Avantgarde-Post-Black-Metal-Projekt". Die Band hat im Laufe der Jahre ihre Musik weiterentwickelt und traditionelle Black-Metal-Einflüsse aufgegeben, um eine extreme Vielfalt an Songs zu präsentieren. Mit Verträgen bei Epidemie Records und später bei Season of Mist haben sie in der Metal-Szene Aufmerksamkeit erregt. Die Mischung aus atmosphärischer Instrumentalmusik, ungarischen Folk-Elementen und traditionellem Black Metal macht Thy Catafalque zu einer einzigartigen und experimentellen Band.

 


CHAPEL OF DISEASE 

https://www.facebook.com/ChapelOfDisease

Chapel Of Disease ist eine Death-Metal-Band, die 2008 von Sänger und Gitarrist Laurent Teubl, Bassist Cedric Teubl und Schlagzeuger David Dankert ins Leben gerufen wurde. Später stieß Bassist Christian Krieger dazu, wodurch Cedric vom Bass zur E-Gitarre wechselte und die Band mit zwei Gitarristen verstärkt wurde. Der Stil von Chapel Of Disease erinnert an die Werke von Bands wie Asphyx, Death und Morgoth oder aber auch gesanglich an Autopsy. Die Band schafft eine düstere Atmosphäre mit bedrohlichen Riffs und intensiven Vocals. Trotz einer vorläufigen Pause, die von einer Line-up-Änderung begleitet wurde, kündigten Chapel Of Disease im Februar 2023 an, weiterzumachen und dann in neuer Besetzung zu spielen.

 


ABYSMAL GRIEF

http://www.abysmalgrief.com/

https://bloodrockrecords.bandcamp.com/album/abysmal-grief

Die Doom Metal-Band Abysmal Grief stammt aus Genua, Ligurien, Italien, und wurde im Jahr 1996 gegründet. Abysmal Grief ist bekannt für ihre düstere musikalische Atmosphäre, die von Themen wie Weissagung, Okkultismus, Mystik und Horror durchdrungen ist. Das aktuelle Label der Band ist Avantgarde Musik, das ihre künstlerische Vision und ihren musikalischen Ausdruck unterstützt. Nach einer kleinen Pause kehren ABYSMAL GRIEF mit einem neuen Line-Up für ein paar ausgewählte Shows nach Mitteleuropa zurück. Ihr Live-Set wird neues und altes Material beinhalten, wie immer begleitet von der düsteren und friedhoflichen Szenografie, die ihre Shows zu einem einzigartigen Erlebnis macht.

 


EÏS

https://www.facebook.com/eis.official

Eïs ist eine deutsche Metal-Band aus Porta Westfalica, Nordrhein-Westfalen, die von 2005 bis 2010 unter dem Namen Geïst aktiv war. Die Musik der Band, die hauptsächlich dem Black Metal zugeordnet wird, enthält auch Doom-Metal-Einflüsse, Bordun und rockige Riffs. Trotz ideologischer Abweichungen vom traditionellen Black Metal, insbesondere in Bezug auf Satanismus, wird die Band dem Black Metal zugeordnet oder auch dem Rock und Ambient. Ihr Stil gilt als eigenständig, wobei das Album "Einen Winter auf See" mit Burzums "Inn i slottet fra drømmen" verglichen wurde, Aufgurnd des Keyboard-Einsatzes bei den ersten beiden Alben erinnert der Sound auch an Dimmu Borgir.


PERCHTA

https://www.facebook.com/perchta.band

https://perchta-official.bandcamp.com/music

Perchta, benannt nach einer heidnischen Göttin, die von den Menschen in den oberdeutschen und österreichischen Alpen verehrt wird, wurde 2017 in Tirol, Österreich, gegründet. Die Band nutzt die Essenz dieser Gottheit, um regionale Traditionen lebendig zu halten. Ihr erstes Album "Ufång" ist ein vielschichtiges Konzeptalbum, das vollständig in der lokalen Mundart vor dem Hintergrund von Tremolo-Gitarren und ritualistischen Folk-Passagen intoniert wird. 


IMHA TARIKAT

https://www.facebook.com/imhatarikat

Die deutsche Black-Metal-Band IMHA TARIKAT aus Köln veröffentlichte im Dezember '22 das dritte Album "Hearts Unchained – At War With A Passionless World", das als eines der originellsten und eindringlichsten Werke des heimischen Black Metals im vergangenen Jahr bezeichnet wurde. Das Album erhielt positive Kritiken. Der Kopf der Band, Kerem Yilmaz, betont in einem Interview seine Zufriedenheit mit dem Album. Er beschreibt den kreativen Prozess und die Herausforderungen, die er dabei überwunden hat. Die Musik von IMHA TARIKAT wird als Werk mit emotionalen Schattierungen und kompositorischer Größe wahrgenommen. Kerem Yilmaz hebt hervor, dass die Musik düstere Aspekte des Lebens anspricht, ohne sich darin zu verlieren, und die Möglichkeit bietet, Düsternis als Teil von sich selbst zu akzeptieren und sich damit auseinanderzusetzen.

 


PHANTOM WINTER

https://www.facebook.com/wintercvlt

Phantom Winter ist eine deutsche Doom-Metal- und Post-Metal-Band, gegründet 2014 in Würzburg von Andreas Schmittfull und Christof Rath als Nebenprojekt zu Omega Massif. Die Band wuchs rasch zu einer größeren Gruppe an, und ihr erstes Album "Cvlt" wurde 2015 veröffentlicht. Das Album erhielt positive Kritiken und wurde als würdiger Nachfolger von Omega Massif gelobt. Das zweite Album "Sundown Pleasures" folgte 2016 und erhielt ebenfalls positive Bewertungen für seine düstere, vielschichtige Musik. Nach mehreren Besetzungswechseln veröffentlichte die Band 2018 das Album "Into Dark Science", das als Abschluss der ersten Trilogie betrachtet wurde. Der Stil der Band, als "Winterdoom" bezeichnet, kombiniert Elemente von Post-Metal, Sludge und Post-Black-Metal. Ihre Musik wird als intensiv, apokalyptisch und atmosphärisch beschrieben. Das neueste Album "Her Cold Materials" erschien 2023.


SUR AUSTRU

https://www.facebook.com/SurAustruOfficial

Die Band SUR AUSTRU spielen einen interessanten Mix aus Folk und Black Metal. Die Texte setzen sich mit den Solomonari auseinander, Sagengestalten der rumänischen Folklore, die magisch begabt waren, Einfluss auf das Wetter nahmen und auf Drachen geritten sein sollen. Der musikalische Ansatz von SUR AUSTRU: Der von mittlerem Tempo und Härtegrad geprägte Black Metal wird von Folk-Einflüssen durchzogen, darunter beschwörender Klargesang und Flöten. Die Songs klingen imposant und mächtig. 


CIEMRA

https://www.facebook.com/ciemra

Black-Metal aus Weißrussland – 2019 gegründet


FAIR OF THE FORGOTTEN

https://www.facebook.com/profile.php?id=100090933219179

https://fairoftheforgotten.bandcamp.com/album/a-gaze-into-oblivion-2

Beeindruckender Black Metal aus Deutschland mit einer herausragenden Frontfrau. Roh, schnell und melodiös. Technisch beeindruckend und sehr gut gesungen. Ein gelungenes Debüt! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0